Erste Schlussfolgerungen zu unserem Projekt Goethecohort !

Zu Beginn meines Postens haben wir uns mit der Frage beschäftigt, was ein guter Lerner ist .

Lassen wir uns aber als Lehrer genügend Zeit, um uns mit der Frage zu beschäftigen, was ein guter Lehrer ist?

Sind die Rahmenbedingungen geschaffen, damit wir uns damit beschäftigen können?

Warum ist ein Umbruch in unserem Lehren so wichtig?

Sind wir mit unserem Tun zufrieden?

Sind wir als Lehrer bereit, neue Risiken einzugehen?

Sind wir als Lehrer aktiv, indem wir  uns dem Wandel stellen und uns in dieser Richtung fortbewegen?

Im Twitter gelesen

Im Twitter gelesen

Dank dieses Projektes und seiner Kontinuität werden wir ständig aufgefordert, auf Risiken einzugehen, uns ins Neue zu stürzen und es auszuprobieren, im Team zu arbeiten, einen regen Austausch mit Kollegen aus den verschiedenen Klassenstufen zu haben.

Wir fragen uns, wir zweifeln, wir irren uns!

Das gibt uns aber die Chance, unser Tun als Lehrer ständig zu hinterfragen, darüber zu reflektieren und andere Wege einzuschlagen.

Ich fühle mich dabei als Lehrer vor allem lebendig!

 

Bei unserem letzten virtuellen Treffen, als es um die sozialmarker ging.

Bei unserem letzten virtuellen Treffen, als es um die sozialmarker ging.

 

Die 4.Klasse bringt Ordnung in die Unordnung!

Zu unserem Thema „Die Vielfalt der Lebewesen“, haben sich die Schüler zuerst Gedanken gemacht, welcher der Sinn einer Einteilung in der Natur ist. Dann haben sie überlegt, warum und nach welchem Kriterium im eigenen Haushalt die Sachen geordnet werden.

Danach haben sie sich in Gruppen eingeteilt und so lange diskutiert bis sie sich geeinigt haben.

 

Wir treffen uns zu einer kurzen Reflektionsrunde!

 

Wir halten inne, um über unser Lernen nachzudenken!

 

 

 

Welche sind unsere nächsten Schritte?

Schüler bei der Arbeit!

Meine Reflektion dazu!

Es war kein dornenfreier Weg. Es gab Momente, in denen wir enorme Fortschritte gemacht haben, und andere indem es rückwärts ging. Aber wenn ich mir die Dokumentation ihrer Arbeit anschaue , die Konzentration, die sich in ihren Gesichtern wiederspiegelt, die Begeisterung mit der sie arbeiten, kann ich nur sagen: Es lohnt sich!

 

Und jetzt:

Unser Trailer zu unserem Projekt!