Die Schüler aus der 5.6 und der 5.4 arbeiten an der Raumfahrt- Werkstatt

Die Schüler  der 5. Klasse lernen zur Zeit über das Thema Die Erde und das Universum.

In diesem Jahr arbeiten sie an Stationen an einer Lernwerkstatt. Sie arbeiten mit einem Partner an verschiedenen Themen je nach Interesse. Es ging hier nicht nur um den Inhalt, sondern sie bastelten,sangen ,experimentierten, dichteten und arbeiteten mit grossem Elan an jeder Aufgabe. (Weltraumwerkstatt)

Sie haben die Experimente, die Songs und die Klanggeschichte gefilmt.

4 thoughts on “Die Schüler aus der 5.6 und der 5.4 arbeiten an der Raumfahrt- Werkstatt

  1. @Gaby
    Ich hatte noch nie von einer Klangeschichte gehoert. Ich bin begeistert!! Dein Blog Post zeigt, sehr schoen durch die Bilder und die Videos, wie du deinen Schuelern erlaubst ihre eigenen Interessen nachzugehen und ihnen Auswahl gibst. Toll!

  2. @Gaby
    Leider kann ich den Link zur Weltraumwerkstatt nicht oeffnen. Kann es sein, dass das Google Doc nicht offen zu allen ist? Koenntest du die Einstellung aendern? Vielen Dank im voraus!

  3. @Gaby
    Mein Name ist Johanna und ich bin seit Maerz Praktikantin an der Secundaria und darf heute einen Tag bei dem Sachkundeunterricht in der Primaria hospitieren. Gleich zu Beginn wurde ich auf den Blog von Gaby aufmerksam gemacht und durch die Seite konnte ich einen sehr guten Eindruck darueber gewinnen, wie und was im Sachkunderunterricht gelernt wird.
    Ich bin sehr begeistert von dieser Idee und habe soetwas vorher noch nie gesehen oder gehoert. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Blog ein gutes Instrument ist, um Transparenz fuer die Eltern und die Schulgemeinschaft herzustellen. Gleichzeitg finde ich die Idee sehr spannend, dass durch die Kommentarfunktion auch Aussenstehende mitdiskutieren koennen. Ich habe den Eindruck, dass in so einem Blog sehr viel Potenzial steckt um Unterricht im 21. Jahrhundert neu zu denken. Beim Lesen dieses Blogs sind mir gleich viele eigene Ideen gekommen, wie vielleicht ein Blog in meinem eigenem zukuenftigem Unterricht eingesetzt werden koennte.
    Vielen Dank, dass ich die Moeglichkeit bekommen habe, hier zu hospitieren!

    • @ Johanna ,
      Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen . Ich danke dir sehr. Du hast den Geist dieses Neudenkens klar , ohne Vorurteile und mit “ neuen Augen“ erfasst. Was mir besonders gefallen hat, ist dass du gleich den Faden weitergesponnen hast. Ich würde sehr gerne erfahren und lesen, wie du einen Blog in deinem Unterricht oder warum auch nicht, jetzt schon bei deinem Masterstudium einsetzt. Das hilft mir auch weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *