Lernen sichtbar machen

Um miteinander Erfahrungen auszutauschen und unsere Gedanken über den Verlauf unseres Lernens teilen, haben wir mit Google Drive-Tool gearbeitet.
In einem gemeinsamen Dokument äußerten die Schüler ihre Fortschritte und Verbesserungen bei der Erstellung seiner ersten Erklärvideos.
Erwähnenswert ist, dass absichtlich habe ich die erste Person Plural im ersten Postabsatz verwendet, weil meine Kommentare auf der Arbeit meiner Schüler die Absicht haben, mit Ihnen (Leser meines Blogs) meine Gedanken austauschen und mein eigenes Lernen, mit Skitch-Tool in diesem Fall, mit Ihnen teilen.

De Skitch

Wir haben es selber versucht!

Ich beschloss, meine Schüler zu ermutigen, ihre eigenen Lernvideos zu erstellen. Zufällig gruppiert, sollten sie selber einzelne Aufgaben mittels Erklärvideos erläutern.

Erforschen und entdecken

Aufgaben bearbeiten

 

Verschiedene Textaufgaben wurden in Gruppen bearbeitet.

Lernen durch selber tun

Wir  haben mit dem Einsatz von Medien den Lernprozess dokumentiert.

Rückblicke und neue Perspektiven

IMG_0637

Reflektion Erklaervideos ES3E

 

Schüler haben gemeinsam über die Erfahrung reflektiert und neue Perspektiven betrachtet.

Steht wirklich alles auf dem Kopf?

 

Flipped Classroom

Wir versuchten es ein zweites Mal. Absicht war in diesem Fall, das selstständige Lernen der Schüler zu verstärkern. Der interaktive Umgang mit multimedialen Lernmaterialien sollte den Lernprozess begleiten und unterstützen. Die erteilte Hausaufgabe lautete, sich mit einem bestimmten Thema auseinanderzusetzen, das heißt Lernvideos anzuschauen und zusätzliches Material recherchieren um das erlernte Thema später der Klasse vorzustellen.

Was haben Schüler über die Erfahrung kommentiert?

„Der Einstieg in das Thema war mit dem Lernvideo einfach.“ S.

„Das Video bietet grundlegende Kenntnisse, um neues Wissen zu verstehen.“ A.

„Das Video mehrmals sehen zu können half sich Notizen zu machen.“ F.

„Mit dem Video ist es unterhaltsamer.“ N.

„Es war leichter, es anderen zu erklären.“ C.

„Das Lernvideo war, wie beim Training, die Übung zum Aufwärmen.“ M.

„Ich entschied den Zeitpunkt, an dem ich mein Lernstoff bearbeiten wollte.“ J.

„Ich habe das Thema allein verstanden.“ B.

 

 

 

One small trial

UmgedrehtMy students had their first tutorial as homework.

In different spaces and times, they agreed to a video tutorial that I proposed in class.

Back to School, listed randomly, are grouped and discussed a situation that required previous knowledge explained in the tutorial.

At different times, with more or less difficulty, each of the groups managed to resolve the issues raised, and then expose their peers the busy road.

We thought about the benefits of watching animated videos and interactive lessons at home before coming to class, and we concluded:

Post it

Umgekehrter Klassenzimmer

Umgedreht

I started experimenting with the idea of a flipped classroom model, while acknowledging the responsibility involved in finding significant educational videos for use in the classroom. Choosing a video was no easy task, as the content had to be meaningful and expressed in the appropriate language, the selected  pictures age-appropriate.  These were different issues that significantly increased the amount of time taken to find the right educational video.

Während ich mit der Idee des Experimentieren eines umgedrehten Klassenmodells begann, erkannte ich an erster Stelle die Verantwortung, die hinter der Suche bedeutender Lernvideos für den Einsatz im Unterricht steckte. Sich für den einen oder anderen Lernvideo zu entscheiden, war keine einfache Aufgabe. Die im Video vorgesehenen Inhalte sollten sinnvoll sein, in geeignete Sprache ausgedrückt, bereitsgestellte Bilder sollten altersgemäß sein. Nun, verschiedene Themen, die die verwendete Suchzeit deutlich erhöhten.

Hier einige Links zum Thema:

http://www.dw.de/umgedrehter-unterricht/a-16540756

http://ojulearning.es/2013/11/flipped-classroom-que-es-la-clase-al-reves/

http://langwitches.org/blog/2014/04/02/flipped-writing-videos-production-techniques/

http://www.educatorstechnology.com/2014/02/flipped-classroom-visually-explained.html

 

 

Können Videos die Lernbereitschaft aktivieren?

Ich bin davon überzeugt, dass kein Mensch bereits im Voraus einer Thematik desinteressiert gegenübersteht. Doch wie kann man bei Schülern den Interresse um was sie lernen wecken?

Ich bemerkte während meiner Unterrichtsstunden, dass der Einsatz von Video-Materialien in der Lehre eine weitere Möglichkeit anbot. Die Schüler beteiligten sich hierdurch aktiv und ihre Motivation erhöhte sich.

LernvideosDazu las ich in verschiedenen Dokumente, dass visuelle Reizmittel leicht Gehirnzellen erregen und damit Aufmerksamkeit erzeugen, eine Schlüsselkomponente, für die jeder Lehrer sich bei seiner Unterrichtspraxis bemüht.

Aus diesem Grund entschloss ich Lernvideos in den Lernprozess meiner Schüler einzubinden und mit ihnen darüber reflektieren.