Gute Ideen: Rundreise-blog

Beobachten – erfassen – reflektieren – teilen – amplifizieren.

Diese Sequenz kann man genau so in einem grupalen Blog umsetzen. Unsere Schüler der 10. Klasse reisen für zwei einhalb Monate nach Deutschland, erst als Schüleraustausch, dann auf einer gemeinsamen Rundreise durch Deutschland.

Ich will/werde/hoffe eine grupale Blog aufzustellen, in der wir gemeinsam diese fünf Wörter Sequenz visualizieren.

Beobachten: Sinn der Rundreise ist ja u.A. Deutschland kennerzulernen. Beobachten ist ein natürlicher erster Schritt.

Erfassen: Hier muss man sich noch weitere Gedanken machen: Photos von Schülern an bestimmten Orten? Photos von interessanten Gebäuden? Photo des Tages? Oder Videos? oder “damals-heute Photo“?

Reflektieren: Von den vielen Photos oder Videos, was ist das Beste? Warum? In welchem Sinn? Was möchte ich damit sagen? Was kann ich zu dem Photo noch ergänzen? usw.

Teilen: Wieder ein natürlicher Schritt als Blog. Einer unserer Zielgruppen ist natürlich die Eltern der Schüler, was man wiederum beim reflektieren berücksichtigen sollte.

Amplifizieren: Kann so ein Blog anderen deutschen (oder nicht deutsche) Schulen nützlich sein? Oder zukünftige Schüler?

Wie ihr seht, habe ich eigentlich mehr Fragen als Antworten, aber die längste Reise fängt immer mit einem ersten Schritt und ich glaube der erste (Baby)Schritt ist schon getan.