Lehrerkollegium durch übermotivierte IT-Koordinatorin erschlagen

Mein Handy, auf dessen Desktop bis vor wenigen Tagen nur eine WhatsApp, eine Facebook und eine Google App figurierte, sieht sich nun von Apps überhäuft. Ich, hochmotiviert und bereit, alles Erlernte am liebsten gleich besser gestern als heute umzusetzen. Dazu kommt, dass ich morgen meine neue Arbeit als IT-Koordinatorin an einer neuen Schule aufnehme. Das passt doch alles bestens!

Naja, wenn ich es mir mit meinen neuen Arbeitskollegen vom ersten Tag an verscherzen will, dann ist dies "the way to go". Aber da ich gerne etwas länger an der Schule bleiben möchte, ist wohl eher Behutsamkeit gefragt.  Kaum einer würde sich bei mir bedanken, wenn ich mit der Tür ins Haus, beziehungsweise in die Schule, fallen würde. 

Glücklicherweise wurde dies an der Weiterbildung thematisiert und mein erster Schritt wird somit eher eine Ist-Analyse sein, um mir einen Überblick über die elektronischen Gegebenheiten an der Schule und deren Umsetzung zu verschaffen.

Lehrerkollegen mit ins DU-Boot holen

Da besucht man eine DU-Weiterbildung, ist hochmotiviert dies in der eigenen Schule umzusetzen, fürchtet jedoch das Abblocken seiner digitalen analphabetischen Lehrerkollegen. Was nun? Aufgeben, ohne es versucht zu haben? Kommt nicht in Frage!

Auch wenn es der DU noch nicht bis in die eigene Schule geschafft hat, stehen wir nicht alleine da. Es besteht eine immer grösser werdende DU-Gemeinschaft, von der wir Unterstützung erhalten und auf deren motivierende und selbsterklärende Beispiele wir zurückgreifen können. Hoch lebe die DU-Gemeinschaft!

Videoclips: Spots Políticos