Things to do

In der Fortbildung habe ich viele Anstöße erhalten können, die es auszuprobieren gilt. Wenn in der nächsten Woche die Klausuren korrigiert und Noten eingetragen sind, werde ich die paar Tage bis zu den Abiklausuren nutzen, um meine Unterrichtsplanungen fortzuführen. Und ich glaube, dabei nochmal verstärkt digitale Medien einzusetzen und auszuprobieren. Im Team-Teaching mit Maria in Geschichte und in dem mit Evelina in MINT kann man dann Sachen gemeinsam ausprobieren und bilingual amplifizieren…. – bin mal gespannt!

 

Medienscouts

Die Site bietet Informationen zum – ursprünglich – vom Land NRW gesponserten Projekt “Medienscouts”, bei dem es darum geht, dass Schülerinnen und Schüler zu Experten in Bereich “Medien” ausgebildet werden und ihren Mitschülerinnen und Mitschülern bei Problemen helfen oder auch schon präventiv arbeiten (z.B. im Sinne von Workshops für Klassen etc.)

Hier ein Link zum Projekt Medienscouts.

Auf geht´s!

Ich muss schon sagen, dass ich in meinen – doch einigen Jahren – in Schulen in Deutschland immer wieder in Schranken bzgl. der Nutzung digitaler Medien gewiesen wurde, sei es rechtlich, sei es Hardware-technisch, sei es moralisch. Und einige Bedenken, die mir damals entgegen prallten, konnte ich irgendwann nachvollziehen und habe sie mir sogar zu Eigen gemacht.

Aber irgendwie fand ich die Ideen heute schon aufrüttelnd und es Wert, noch einmal einen Versuch zu unternehmen, etwas Neues zu versuchen! Vamos!

Vamos!