Zuckertüten und Paten für unsere 1.-Klässler

Die Geschichte der Schultüte in Deutschland geht bis ins Jahr 1810 zurück. Damals wurde besonders den Schulanfängern in Sachsen und Thüringen der Weg in die Schule versüßt.

Heute sind es meistens die Eltern, die ihren Kindern eine selbstgebastelte Schultüte mit auf den Schulweg geben. Schultüten sind bis heute hauptsächlich im deutschsprachigen Raum bekannt.

 

Mostrando IMG_2180.JPG

 

Den 1.-Klässlern eine Schultüte am ersten Schultag zu schenken, gehört zu den Sitten u.Bräuche der deutschen Familien.  Dieser Brauch bleibt auch an unserer Schule erhalten.

 

Unsere 1.-Klässler werden im ersten Monaten von ihren Paten aus dem 6.Schuljahr betreut:  sie begleiten sie in den Pausen, spielen zusammen, trösten sie wenn es Tränen gibt…  So entsteht eine sehr schöne Beziehung zwischen beiden, die in vielen Fällen lange erhalten bleibt!

 

 

2 thoughts on “Zuckertüten und Paten für unsere 1.-Klässler

  1. Was ein schoener Brauch… Ich habe auch viele Grosseltern unter der Menge gesehen, die sich vielleicht auch noch an ihren ersten Schultag mit Schultuete erinnern. 🙂

  2. @Die Grosseltern sind treue Besucher am ersten Schultag. Viele sind auch Exschüler und freuen sich, ihre Enkel an diesem Tag begleiten zu können.

Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *