Die Werke auswählen

image

Ich habe den Schülern vorgeschlagen, das jede Klasse ein einzigen Thema der Austellung bearbeiten solle:

Das erste woran sie gerarbeitet haben, ist die Auswahl der Werke, die ausgestellt werden sollen. Ich habe mich sehr gewundert, wie schnell es vorging, fast ohne zu zögern oder ohne Fragen… Wir hatten zuerst besprochen welche Krieteria wir nehmen würden, um die Werke auszuwählen. Die Schüler waren sich schnell einig, das es die selbe sein sollten, die wir als Benotungspunkte genommen hatten:

-Thema: Meine eigene Angst darstellen zu können

-Technische Bedingungen: Gebrauch der konkaven und konvexen Form, Einhalten der Symmetrie, und  Sauberkeit und Klarheit de Form.

-Originalität der Idee

Die Werke wurden schnell auf dem Tisch gestellt, danach noch einmal analysiert und der Entschluss war genommen.

Im ganzen, wurden 28 der fast 100 Arbeiten sortiert.

 

 

One thought on “Die Werke auswählen

  1. @Verónica
    Ich kann durch deine Beiträge langsam ein „Learnflor/workflow“ von dir UND deinen Schuelern sehen…. Ich frage mich ob deine Schueler sich dessen bewusst sind „the big picture“ ihres Lernens zu sehen oder nur einzelne Arbeiten, die nach und nach von ihnen verlangt werden? Die Kunstausstellung ist ein hervorragender Zeitpunkt die Schueler ueber die Metakognition auf ihr Denken und Lernen, sowie alles zusammenhaengt in einem Lernprozess.
    Ich finde es hervorragend, dass du deine Schueler mit in den Prozess mitarbeiten laesst. Nicht immer duerfen Schueler mit entscheiden bei Schulaustellungen. Dies ist jedoch ein grosser Teil von dem „ownership“ des Lernens.

    Die Videos, die du in diesem post hochgeladen hast, zeigen die Atmostphaere der Auswahl, ich haette noch gerne TIEFERE Argumente der Schueler gehoert… WARUM haben sie ein bestimmtes Teil ausgewaehlt…. Unterschiede zu denen, die nicht ausgewaehlt wurden… Begruendingen….

    Von dem Standpunkt der Dokumentation, sind deine Videos „amplified“ durch die zweisprachigen Untertitel. Vielen Dank! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *